Der Verband

Der VdV wurde als "Verein württembergischer Verwaltungskandidaten" am 8. Februar 1893 in Schwäbisch Gmünd gegründet. "Welche Interessensvertretung kann inzwischen auf eine 120 Jahre währende Geschichte zurückblicken und ist bis heute stolz auf ihre homogene Zusammensetzung? Der Verband der Vewaltungsbeamten in Baden-Württemberg ist eine solche Organisation." - So lautete die Eingangspassage eines Artikels mit dem Titel "Vom Inspektor zum Ministerpräsidenten" in der Rubrik "Zeitgeschehen" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dies trifft zu.

  • Der VdV ist im Vereinsregister eingetragen.
  • Der VdV organisiert Verwaltungsbeamte, Verwaltungsbeamtenanwärter und Mitglieder, welche die Befähigung für eine Verwaltungslaufbahn besitzen.
  • Der VdV ist in insgesamt 37 Kreisverbänden organisiert.
  • Der VdV vertritt und fördert die rechtlichen, berufs- und gesellschaftspolitischen Interessen seiner Mitglieder.
  • Der VdV widmet sich besonders der Ausbildung des beruflichen Nachwuchses und der Fort- und Weiterbildung seiner Mitglieder.
  • Der VdV arbeitet an allen Fragen der öffentlichen Verwaltung und des öffentlichen Dienstes mit, soweit sie die Interessen seiner Mitglieder betreffen.
  • Der VdV verfolgt keine wirtschaftlichen, auf Gewinn gerichteten Ziele.
  • Der VdV ist parteipolitisch neutral.

  • Zur Startseite