Kreisverband Sigmaringen

Christoph Schulz

Kreisverbandsvorsitzender:
Boris Kraft, Kreisamtsrat
boris.kraft@lrasig.de

Nächste Kreisversammlung:
2019

Kreisversammlung 2018

Die diesjährige Kreisversammlung des Kreisverbandes Sigmaringen fand in Stetten a.k.M. statt. Vor der eigentlichen Sitzung wurde das Ausbildungszentrum Feuerwehr der Bundeswehr besichtigt. Diese in der Bundesrepublik einmalige Ausbildungseinrichtung führt sowohl die Ausbildung der militärischen Feuerwehrleute, als auch die der zivilangestellten Feuerwehrleute des Bundes durch. Mit in Originalgröße vorhandenem A400 M (dem neuen Transportflugzeug der Bundeswehr), einem Eurofighter Kampfflugzeug und einem NH90 Transporthubschrauber, die alle über Gasbetrieb anzündbar sind, bietet sich speziell im Bereich Luftfahrt ein breites Ausbildungsspektrum. Aber auch die Atemschutz-Ausbildungsbahn, der große Fuhrpark für die Fahrzeugrettung und das ganz neu errichtete Brandhaus mit modernster Ausstattung boten viele attraktive Objekte zur Besichtigung. Herrn Hauptbrandmeister Datzmann, der die Anlagen fachkundig vorstellte, merkte man die Freude an seinem Beruf als Ausbilder in dieser modernen Anlage an. Auch der Standort der Bundeswehrfeuerwehr in der Kaserne in Stetten a.k.M., wo derzeit eine Erweiterung auf 3.600 Dienstposten erfolgt, gab später in geselliger Runde viel Anlass für Gespräche. In der anschließenden Mitgliederversammlung berichtete Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch über die aktuellen verbands- und beamtenpolitischen Themen. Vor allem berichtete er über die aktuell aufgegriffenen Themen: Diskriminierende Alimentation, die Übernahme der Mütterrente auch für Beamte (wie es in Bayern schon erfolgt ist), die Anpassung der Wochenarbeitszeit und die Anhebung der Beihilfe auf den „alten“ Stand. Auch wurde in der weiteren Sitzung noch vom 125-jährigen Verbandsjubiläum berichtet. In diesem Jahr konnten ebenfalls wieder einige Verbandsmitglieder für lange Verbandszugehörigkeit geehrt werden: Für 40 Jahre Gerhard Burth, Johannes Heinzler, Walter Hummler und Rudolf Löffler, für 50 Jahre Alois Henne sowie für 60 Jahre Willi Gross, Paul Rönspies und Karl Ströbele. Als erfreulich und zukunftsweisend sieht es die Mitgliederversammlung an, dass auch im vergangen Studienjahr an den Hochschulen für öffentliche Verwaltung wieder fast 100 % der jungen Studenten Mitglied in unserem Verband geworden sind.
 

Die Jubilarehrung von links: Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch, Karl Ströbele (60 Jahre), Alois Henne (50 Jahre), Walter Hummler (40 Jahre) und Kreisvorsitzender Boris Kraft


  • Zur Startseite