Kreisverband Stuttgart

Kreisverbandsvorsitzender:
Klaus Linge
Klaus.Linge@Stuttgart.de

Nächste Kreisversammlung:
2020

Einladung zum Rundgang über den Stuttgarter Waldfriedhof
am Freitag, den 25. Oktober 2019
Auf Spurensuche mit dem Kollegen Maurus Baldermann vom Garten- Friedhofs- und Forstamt.
Beschreibung (91,2 KB)

Bericht Stadtrundgang

Am 19. Juli 2019 trafen sich bei herrlichem Wetter über 40 Kolleginnen und Kollegen zum Stadtrundgang durch den Stuttgarter Westen mit einem der profundesten Kenner der Stuttgarter Stadtgeschichte, Verbandskollegen Herbert Medek. Als erstes erfuhren wir, dass die Karnevalsgesellschaft Zigeunerinsel, im Westen beheimatet, ihren Namen nicht von ungefähr hat. Das war der Spitzname des neuen Stadtteils, als er im 19. Jahrhundert im Zusammenhang mit der Industrialisierung entstand. Entlang des neu gestalteten Feuerseeufers spazierten wir zum Knosp´schen Dörfle und hörten von den unterschiedlichen Produkten, die einstmals im Stuttgarter Westen hergestellt wurden: Von der Schokolade (Waldbaur) über Elektrotechnik (Bosch), Straßenbelägen (Knosp) und Anilinfarben (Siegle) bis hin zu Textilwaren (Bleyle), Brauereien (Bachner, Tivoli) und vieles mehr. Anstelle der Fabriken in den Innenbereichen der Wohnblocks finden wir heute Kinderspielplätze über Wohnparkhäusern. Schöne Fassaden aus Gründerzeit und Jugendstil begleiteten unseren Weg, bei dem wir ab und zu in einen Bauwich hineinschauten, bei dem ein Teil des Abstandes abgezäunt war, um die Grundstücksgrenze wirklich deutlich zu machen. Das alte Straßenbahntor in der Augustenstraße 84 b, der Gänsepeterbrunnen, das Rossbollengässle und die Neubebauung auf dem Areal des ehemaligen Olgahospitals waren weitere Höhepunkte unseres Rundganges, der nach Betrachtung der trutzigen ehemaligen Poeniteniaranstalt (Gefängnis) wieder am Feuersee endete.

Kreisversammlung 2019

Am Freitag, den 17. Mai 2019 veranstaltete der Kreisverband Stuttgart seine diesjährige Kreisversammlung und der begonnenen Tradition folgend war nach dem letztjährigen Besuch im Stadtteil Hedelfingen diesmal der nördlichste Stuttgarter Stadtteil Stammheim unser Ziel. Unter der fachkundigen Leitung der Bezirksvorsteherin und Verbandskollegin Susanne Korge begann der äußerst unterhaltsame Nachmittag mit einem Rundgang durch das historische Stammheim. Als erste Station wurde das denkmalgeschützte Rathaus vorgestellt, in dessen Trauzimmer die ersten Fragen von wissbegierigen Teilnehmern beantwortet werden konnten. Der anschließende Rundgang führte über das Stammheimer Schloss bis zur Johanneskirche. Hier folgte ein informativer Rundgang mit der Mesnerin Frau Hilsenbek durch die schöne Anlage. 1181 erstmals urkundlich erwähnt, befinden sich in der dortigen Kirche noch heute die Grabsteine der Herren von Stammheim. Das Schloss, das sich der letzte Ritter von Stammheim bauen ließ, ist eine dreiflügelige Anlage mit einem Treppenturm. Das Anwesen war im Besitz einer Freiherrin, später eines Kaufmanns und eines Fabrikanten. Heute dient das Schloss als Altersheim.

Begrüßung durch Bezirksvorsteherin Susanne Korge

Zur Kreisversammlung ging es anschließend in die Schloss-Scheuer, ein zum Bürgertreff umgebauten Ensemble in der Ortsmitte. Nach dem Grußwort der Bezirksvorsteherin Susanne Korge an die Teilnehmer ergriff der BBW-Vorsitzende Kai Rosenberger die Gelegenheit, die Anwesenden über die aktuelle politische Lage, die Erfolge des BBW und die noch zu lösenden Probleme zu informieren. Anschließend referierte der Kreisvorsitzende Klaus Linge über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Höhepunkte waren sowohl der Besuch der S-21 Baustelle mit 2 Führungen sowie der Besuch des Opernhauses mit Blick hinter die Kulissen, als auch Führungen durch das neu eröffnete Hotel „Silber“ und ein Besuch im neuen Stadtpalais mit Rommel-Ausstellung. Nach dem Bericht des Verbandsgeschäftsführers Harald Gentsch und den Wahlen zur nächsten Vertreterversammlung erfolgte als nächster Höhepunkt die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Von den 14 Jubilaren konnten drei Mitglieder persönlich anwesend sein und erhielten außer der Urkunde und den Ehrennadeln ein Weinpräsent. Geehrt wurden für 25 Jahre Stephan Vopper, für 40 Jahre Regine Knoll und Martin Striegel, für 50 Jahre Roland Brunnenkant, Dieter Heitzmann, Helmut Schulz und Siegfried Spengler sowie für stolze 60 Jahre Klaus Bäzner, Siegfried Bongers, Helmut Dehm, Eberhard Dittmann, Helmut Hüttmann, Siegfried von Rohrscheidt und Gerhard Zimmermann. Mit einem Imbiss und vielen Gesprächen klang der Abend in gemütlicher Runde aus.
Klaus Linge Kreisvorsitzender

Die Jubilarehrung (von links): BBW-Landesvorsitzender Kai Rosenberger, die Jubilare Klaus Bäzner und Dieter Heitzmann, Bezirksvorsteherin Susanne Korge,  der Jubilar Stephan Vopper, Kreisvorsitzender Klaus Linge und Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch

  • Zur Startseite