Kreisverband Tuttlingen

Jörg Kaltenbach

Kreisverbandsvorsitzender:
Jörg Kaltenbach, Bürgermeister
info@muehlheim-donau.de

Nächste Kreisversammlung:
2019

Kreisversammlung 2018

Spannende Einblicke in die Tuttlinger Wohnbau GmbH sowie das farbenfrohe und moderne Hotel “Charly´s house“ ermöglichte Wohnbau Geschäftsführer Horst Riess den Mitgliedern bei der diesjährigen Kreisversammlung. „Bezahlbaren Wohnbau anzubieten ist unser Hauptauftrag und unverzichtbarer Bestanteil unserer sozialen Verantwortung. Zugleich betreiben wir eine aktive Stadtentwicklung, um die Lebensqualität in Tuttlingen weiter zu erhöhen“, so Horst Riess. Die 40 Mitarbeiter der Tuttlinger Wohnbau verwalten rund 1.700 Wohnungen. Die durchschnittliche Kaltmiete liegt dabei unter 6 Euro/qm. Zugleich entwickelt die Wohnbau zeitgemäße Neubaukonzepte wie die Tuttlinger Höfe mit 80 modernen Stadtwohnungen oder gestaltet ein neues Stadtquartier wie derzeit am Union-Areal oder in der bereits realisierten Form im Bereich Wöhrden.
Bei der anschließenden Versammlung konnte Kreisvorsitzender Bürgermeister Jörg Kaltenbach den Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch, Ehrenmitglied und Landrat a.D. Hans Volle und eine stattliche Zahl an Mitgliedern begrüßen. „Insgesamt dürfen wir mit den aktuellen Signalen aus Stuttgart in Bezug auf die vollzogene Rücknahme der Absenkung der Eingangsbesoldung und die Aufhebung der Stellenobergrenzenverordnung zufrieden sein“, so Kaltenbach in seinen Ausführungen. Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch berichtete von der erfreulichen Entwicklung der Mitgliederzahlen. Jahr für Jahr steige deren Anzahl kontinuierlich an: „Aktuell haben wir über 500 Neueintritte von jungen Studenten der beiden Fachhochschulen in Kehl und Ludwigsburg – ein noch nie dagewesener Zuspruch. Dies stimmt uns optimistisch für die Zukunft“, so Gentsch. In seinem kämpferischen Referat ging der Verbandgeschäftsführer unter anderem auf die geforderte Rücknahme der Beihilfeverschlechterungen, die Angleichung der Arbeitszeit von Beamten und Tarifbeschäftigten, die Gleichstellung von Beamtinnen bei der Mütterrente und die gelungenen Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Verbandes ein.
Stolz und dankbar ist der Verband auf seine treuen Mitglieder, die schon jahrzehntelang dem Verband angehören. Unter großem Beifall der Kolleginnen und Kollegen wurden Kunibert Wilhelm für fünfzigjährige treue Mitgliedschaft und Rainer Nonnenmann für 40 Jahre ausgezeichnet. In Abwesenheit geehrt wurde Bürgermeister i.R. Helmut Frölich für 60 Jahre Treue zum Verband geehrt.
Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen wurden Jörg Kaltenbach als Kreisvorsitzender und Klaus Storz als Stellvertreter für die kommenden vier Jahre wiedergewählt.

Die Jubilare Kunibert Wilhelm und Rainer Nonnenmann (untere Reihe von links nach rechts) zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Jörg Kaltenbach und Verbandsgeschäftsführer Harald Gentsch (obere Reihe von links nach rechts)


  • Zur Startseite